FÖRDERVEREIN GEBORGENHEIT IM ALTER E.V.



Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!



Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig

Mit dem Abschicken der Daten akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.



Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

Geborgenheit im Alter e.V.

End 19
52525 Heinsberg

Telefon: +49 (0) 2452 99 65 920

E-Mail: info@geborgenheit-im-alter.de
Internet: www.procuritas.de


FÜR EIN AKTIVES LEBEN IM ALTER



Finanzierung & Förderung


Erfahrungen mit anderen Generationen teilen, neue Erfahrungen machen, in Gemeinschaft und vor allem – selbständig leben.
Ein aktives Leben im Alter – das wünschen sich, das wünschen sich Seniorinnen und Senioren von heute. Der Förderverein „Geborgenheit im Alter e.V.“ unterstützt Projekte, die der Vereinsamung vorbeugen, die Mobilität älterer Menschen fördern und das Miteinander der Generationen im Blick haben. Hierzu gehören zum Beispiel Seniorentreffen, Ausflugsfahrtem, Anschaffungen von Medien oder gemeinsame Aktionen von und für Senioren.
Die unverzichtbare Basis dafür sind zahlreiche ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, die mit viel Freude ihre Hilfe für alte Menschen anbieten. Doch die Entwicklung von Projekten und die Steuerung der Gesamtaktivitäten kostet Geld. Deshalb ist der Förderverein „Geborgenheit im Alter e.V.“ auf Spendengelder angewiesen, um diese Projekte auch in Zukunft realisieren zu können.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Arbeit des Fördervereins:

Bankverbindung / Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE68370205000008092200
BIC: BFSWDE33XXX

Jede Spende wird dem Wunsch entsprechend gezielt weitergeleitet und eingesetzt!





Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

ENGAGEMENT



Fördermöglichkeiten


Es gibt viele Möglichkeiten, den Dialog der Generationen zu leben und einen eigenständigen Beitrag zum Altern in Würde zu leisten. Bringen Sie sich ein mit Ihrem Engagement, Ihren Erfahrungen und Ihren Kenntnissen.

  • Werden Sie aktives oder förderndes Mitglied.
  • Unterstützen Sie den Verein mit Ihrem Mitgliedsbeitrag oder – noch besser – durch Ihre aktive Mitgestaltung.
  • Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende.
  • Wirken Sie in einer örtlichen Senioreneinrichtung in der Betreuung mit. Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie gerne.
  • Werben Sie im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis oder bei Geschäftspartnern für die Ziele unseres Vereins.
  • Initiieren Sie ein eigenes Projekt – beraten Sie mit uns gemeinsam die Umsetzung.

SPENDEN



Finanzierung


Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Dabei ist sichergestellt, dass jeder Beitrag und jede Spende am jeweiligen Standort der Einrichtung verwendet wird.
Mitarbeitern der Seniorenzentren ist es auf Grund der rechtlichen Rahmenbedingungen des „Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) / Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG)“ grundsätzlich untersagt, Geld oder geldwerte Leistungen anzunehmen. Viele Bewohner der Einrichtungen und deren Angehörige bemängeln diese Regelung, gleichwohl wird sie strikt eingehalten. Allerdings besteht die Möglichkeit, ein persönliches „Dankeschön“ auch in Form einer Spende an den Verein zu leisten. Gemeinsame Feste in der Einrichtung können so z. B. aus dem örtlichen Spendenkonto finanziert werden.
Bei Veranstaltungen werden zudem gezielt Spenden für konkrete Objekte eingeworben – wie z. B. Musikinstrumente, Ausflüge, etc.

Unterstützen Sie unseren Verein


WERTVOLLE UNTERSTÜTZUNG WAHRNEHMEN



Initiative & Ehrenamt


Der Verein fördert schwerpunktmäßig das ehrenamtliche Engagement zur Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner in den procuritas Seniorenzentren. Zusätzliche Angebote ehrenamtlicher Betreuung erhöhen die Zahl der Kontakte von älteren Menschen in den Seniorenzentren und verbessern damit nachhaltig die Lebensqualität. Damit beide Seiten gleichermaßen zufrieden sein können, müssen natürlich einige Rahmenbedingungen stimmen.
Gerade in Seniorenzentren werden Ehrenamtliche mit Anforderungen konfrontiert, die sehr anspruchsvoll oder sogar belastend sein können. Unausweichlich ist etwa die Konfrontation mit Leid, Krankheit und Tod. Darauf bereiten wir die freiwilligen Helfer aktiv vor. Zum Pflichtprogramm gehört daher ein umfassendes Einführungsgespräch, in dem die gegenseitigen Erwartungen und Anforderungen geklärt werden.
Zudem werden ehrenamtliche Mitarbeiter geschult und unterstützt und sind während des ehrenamtlichen Einsatzes als aktives Mitglied über den Verein haftpflichtversichert.
Natürlich ist konstruktives und gedeihliches Zusammenwirken von haupt- und nebenamtlichen Kräften die Grundvoraussetzung, damit sich die zusätzliche Qualität voll entfalten kann. Folglich sehen wir eine wichtige Aufgabe des Vereines auch darin, dass Bewusstsein bei Mitarbeitern von Seniorenzentren zu fördern, Ehrenamtliche als wertvolle Unterstützung wahrzunehmen.
Wir freuen uns, wenn sich Menschen mit eigenentwickelten, kreativen Projekten einbringen möchten.





Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

ERFOLGREICH



Geförderte Initiativen


In den vergangenen Jahren hat der Verein viele Initiativen gefördert und finanziert. Folgend seien exemplarisch einige genannt:

  • Ausflugsfahrten, wie z.B. Zoobesuche, Besuche von Weihnachtsmärkten etc.
  • Snoozle-Raum, Snoozle-Wagen
  • Anschaffung von Spielesammlungen
  • Hörbibliothek
  • Anschaffung von Tonträgern, Fernseh- und DVD-Spielen für Wohnbereiche
  • Grillecke
  • Blumenaktionen für Muttertag
  • Installation eines großen Freiluft-Schachbrettes und Anschaffung der Figuren
  • Organisation von Besucherdiensten in Krankenhäusern von Bewohnern der Einrichtungen
  • Demenzgarten

GESUCHT



Ehrenamtliche Tätigkeiten


Die sicherste Methode, lange zu leben, ist es, alt zu werden – und wer dies früh beherzigt und in jungen Jahren erkennt, wird auch im Alter jung bleiben. Mit dieser Feststellung möchten wir dazu anregen, sich aktiv mit den Möglichkeiten und Aufgaben des dritten Lebensabschnittes auseinanderzusetzen.
Auf den Punkt gebracht: Wir suchen Menschen aller Alterstufen, die Senioren bei der Bewältigung der „kleinen Probleme des Alltags“ helfen. Dazu gehören z. B.:

  • der Aufbau von Besucherdiensten
  • das Vorlesen aus Büchern/Zeitungen
  • Hilfe bei Einkäufen
  • Begleitung bei Spaziergängen oder Arztbesuchen

… und vieles mehr.

Ehrenamtsunterstützung ist in den Seniorenzentren eine Führungsaufgabe. Ehrenamtliche Arbeit trägt zum Wohlbefinden der Bewohner bei und ist deswegen ein wichtiger Bestandteil.

Unterstützen Sie unseren Verein


ANREGUNGEN UND KRITIK STETS WILLKOMMEN



Aktion Kummerkasten


Eine wichtige Funktion des Vereins ist das Beschwerdemanagement. Manche Bewohner und Angehörige hegen völlig zu Unrecht die Sorge, Beschwerden würden ein negatives Image verleihen und das Verhältnis zur Einrichtungsleitung und zu den Mitarbeitern belasten! Gleichwohl sind solche Ängste vorhanden und nur schwer auszuräumen. Daher ist der Verein „Geborgenheit im Alter e. V.“ ein aktiver Bestandteil im Beschwerdemanagement. Er bietet die Chance die Bewohner- und Angehörigen-Interessen und -Beschwerden in den Einrichtungen zu thematisieren. Der Vereinsflyer ist an den aufgestellten sogenannten „Kummerkästen“ hinterlegt.





Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

Unterstützen Sie unseren Verein


VERANSTALTUNGSREIHE



Treffpunkt der Generationen


Unter dem Motto „Treffpunkt der Generationen“ finden monatlich Kulturveranstaltungen statt, mit regionalen aber auch überregional bekannten Künstlern. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Veranstaltungen ein verbindendes Element zwischen Jung und Alt darstellen. An vielen Standorten hat der Verein die Voraussetzungen für Kulturprogramme geschaffen. Dazu gehörten u. a. die Anschaffung von Klavieren oder anderen Musikinstrumenten.
Die Veranstaltungstermine werden über gedruckte Jahresprogramme sowie über die jeweiligen Internet-Auftritte der Einrichtungen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Der Eintritt ist übrigens grundsätzlich kostenlos, nicht nur für die Bewohner der Seniorenzentren, sondern für alle Gäste.





Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

Unterstützen Sie unseren Verein


ALTER HAT ZUKUNFT



Förderverein „Geborgenheit im Alter e.V.“


Dies trifft auf jeden von uns zu – insbesondere dann, wenn engagierte Menschen aller Altersstufen ein Netzwerk aufbauen, in dem sich alle Generationen wiederfinden. Denn persönlich empfundene Lebensqualität ist nicht allein bestimmt von Pflege, Ernährung und medizinischer Versorgung, sondern von zwischenmenschlichen Kontakten und einer emotional positiven Atmosphäre.
Um einen eigenständigen Beitrag bei der Bildung des öffentlichen Bewusstseins für ein würdiges Leben im Alter zu leisten, wurde der Verein „Geborgenheit im Alter e.V.“ im Jahr 2002 in der idyllischen Eifel gegründet.
Es gibt viele Möglichkeiten, den Dialog der Generationen zu leben und einen eigenständigen Beitrag zum Altern in Würde zu leisten. Ein zentrales Anliegen ist es, den Dialog zwischen den Generationen aktiv zu fördern. Hierzu bieten sich Seniorenzentren als idealer Treffpunkt an. Wichtiger Bestandteil hierbei sind natürlich attraktive Veranstaltungsprogramme, die der Verein maßgeblich initiiert und mitträgt.
Die Lebensqualität der Bewohner in den Seniorenzentren liegt uns sehr am Herzen. Daher wurde die Aktion Kummerkasten ins Leben gerufen. Wir nehmen jede Kritik, die uns erreicht, ernst. Nicht zuletzt entwickeln, realisieren und unterstützen wir verschiedenste Initiativen, die das Ehrenamt in Seniorenzentren stärken, den besagten Dialog zwischen den Generationen fördern und Senioren mehr Lebensfreude ermöglichen.





Harry Plewe



Vorstandsvorsitzender

+49 (0) 2452 99 65 920
info@geborgenheit-im-alter.de



Wir freuen uns auf Sie!


Leisten auch Sie einen Beitrag für ein würdiges Leben im Alter.

VERANSTALTUNGEN FÜR JUNG UND ALT



Unsere Aufgaben


Es gibt viele Möglichkeiten, den Dialog der Generationen zu leben und einen eigenständigen Beitrag zum Altern in Würde zu leisten.
Ein zentrales Anliegen ist es, den Dialog zwischen den Generationen aktiv zu fördern. Hierzu bieten sich Seniorenzentren als idealer Treffpunkt an. Wichtiger Bestandteil hierbei sind natürlich attraktive Veranstaltungsprogramme, die der Verein maßgeblich initiiert und mitträgt. Die Lebensqualität der Bewohner in den Seniorenzentren liegt uns sehr am Herzen. Daher wurde die Aktion Kummerkasten ins Leben gerufen. Wir nehmen jede Kritik, die uns erreicht, ernst. Nicht zuletzt entwickeln, realisieren und unterstützen wir verschiedenste Initiativen, die das Ehrenamt in Seniorenzentren stärken, den besagten Dialog zwischen den Generationen fördern und Senioren mehr Lebensfreude ermöglichen.

DIALOG DER GENERATIONEN FÖRDERN



Unsere Ziele


Die Förderung des Dialogs der Generationen ist angesichts der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft das zentrale gesellschaftliche Thema. Daher initiiert der Verein „Geborgenheit im Alter e. V.“ Kultur- und Bildungsveranstaltungen in Senioreneinrichtungen und unterstützt Personen, die sich für älter werdende Menschen engagieren. Kurzum, der Verein wurde gegründet, um das öffentliche Bewusstsein für ein würdiges Leben im Alter zu leisten.

Die Ziele des Vereins sind unter anderem:

  • die Förderung der Altersfürsorge
  • die Förderung des Dialogs der Generationen

Unterstützen Sie unseren Verein