SENIORENZENTRUM MÜHLENAU

Barentoner Straße 4-6 • 56305 Puderbach

info@sz-muehlenau.de

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT DEM CORONA-VIRUS IN UNSERER EINRICHTUNG:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Angehörige, Betreuer und Besucher unserer Einrichtung,

derzeit befindet sich der Kreis Neuwied in der  Warnstufe 2.

Der Zutritt zu unserer Einrichtung ist für alle nur nach Vorlage eines aktuellen, negativen Schnelltests (nicht älter als 24h) erlaubt. Zur Entlastung unseres Personals bitten wir Sie höflichst darum, sich möglichst in einem öffentlichen Testzentrum testen zu lassen. Bitte zeigen Sie den negativen Testnachweis in der Verwaltung vor. Sollte diese nicht mehr besetzt sein, melden Sie sich bitte im Dienstzimmer des jeweiligen Wohnbereiches an.

Wir bieten Ihnen Testungen nach vorheriger Terminvereinbarung an.
Anmeldezeitraum: Täglich von 08:00-14:30 Uhr

Anmeldungen sind bis zum Vortag und für das Wochenende, spätestens bis Freitag unter der Rufnummer 02684-9765-0 möglich!

Testzeitraum:
Montag – Freitag: 08:00-8:30 Uhr und
Montag – Sonntag: 13:30-14:00 Uhr

Im Rahmen einer möglichen Kontaktnachverfolgung besteht weiterhin die Verpflichtung, sich zu registrieren. Die entsprechenden Formulare halten wir im Eingangsbereich für Sie bereit.

Sollten Sie eine Mitwirkung ablehnen, ist Ihnen ein Zutritt in unsere Einrichtung leider nicht möglich. Gleiches gilt bei Symptomen einer SARS-CoV-2-lnfektion oder im Falle einer Ablehnung eines Schnelltests.

Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasenbedeckung ist ebenfalls erforderlich!

Wir bitten um Beachtung und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Team des Seniorenzentrum „Mühlenau“

WOHNQUALITÄT FÜR GEHOBENE ANSPRÜCHE

Seniorenzentrum Mühlenau

Im Seniorenzentrum „Mühlenau“ lebt sich jeder innerhalb kürzester Zeit ein und fühlt sich rundum wohl – da sind wir uns absolut sicher. Ein Garant hierfür ist natürlich unser engagiertes Team. Wohl wissend, dass ehrliche zwischenmenschliche Nähe die wichtigste Zutat für ein mitfühlendes, vertrauensvolles Miteinander darstellt. Die zweite, nicht minder wesentliche Komponente: die Atmosphäre unseres Hauses. Beides zusammen ergibt Wohnqualität, die auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird.

Die im Erdgeschoss befindliche Cafeteria lädt zu einem netten Plausch ein und ist zudem zentraler Veranstaltungsort in unserem Hause. Dank speziell auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmte und lichtdurchflutete Räume, die zum entspannten Verweilen einladen, wird ein traumhaftes Ambiente geboten. Wem der Sinn nach körperlicher Aktivität steht, dem empfehlen wir die Teilnahme an unseren verschiedensten freizeitgestaltenden Angeboten oder Spaziergänge zum Puderbacher Wochenmarkt.

Darüber hinaus bieten wir abwechslungsreiche Freizeitangebote und Feste sowie unser „Treffpunkt der Generationen“, Kulturerlebnisse, die Senioren und Junioren gemeinsam genießen. So wird Langeweile im Seniorenzentrum „Mühlenau“ zum Fremdwort.

Tatjana Born-Rüßler

Einrichtungsleitung

+49 (0) 2684 – 9765-0
t.born@sz-muehlenau.de

Qualitätsstandards geprüft und bestätigt

AM RANDE DES NATURPARKS RHEIN-WESTERWALD

Puderbach

Wohnen, wo andere Urlaub machen – auf die Verbandsgemeinde Puderbach trifft dies ohne wenn und aber zu.
Puderbach liegt zwischen Neuwied und Altenkirchen am Rande des Naturparks Rhein-Westerwald. Wegen der Lage in reizvoller Umgebung und dem Waldreichtum ist die Verbandsgemeinde, durch die der Holzbach fließt, auch touristisch sehr interessant. Das Landschaftsbild wird durch sanft bewegtes Gelände, von Höhen und flach geneigten Hängen geprägt. Puderbach zeigt eine gesunde Mischung von Wohn- und Gewerbeflächen sowie eine sehr gute Infrastruktur.
Hier findet man alles, was zum gemütlichen bummeln gehört: Restaurants, Bäckereien, Parfümerie, Schreibwaren, Banken, Supermärkte und mehr. In Puderbach gibt es ein vorbildliches Netzwerk von Wirtschaft, Wellness sowie von Kultur- und Freizeitangeboten. Die unmittelbare Nähe zu Schulen und der integrativen Kindertagesstätte ermöglicht generationsübergreifende Freizeitgestaltung, getreu dem Motto „Leben in Vielfalt“.
Darüber hinaus ist die Verbandsgemeinde seit 2006 stolzer Besitzer einer Burgruine, die zuvor in Privatbesitz war und nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.